Gemeinsam für Menschen

Diakonisches Kompetenz-Netzwerk mit europäischen Partnern

PesuKati und Katikodu: Schön leben und sinnvoll arbeiten

Kohila/Rendsburg (gfm) – Mehr als ein Dutzend erwachsene Menschen mit Unterstützungsbedarf im Alltag leben in Katikodu. Das wunderschön in der Natur, rund 30 km südlich der estnischen Hauptstadt Tallinn, gelegene Wohnheim hat seit der Gründung zwei Problemzonen. Dazu gehört die chronische Unterfinanzierung mangels ausreichender staatlicher Sozialleistungen ebenso, wie das Problem sinnreiche Beschäftigung für die Bewohner zu finden, wenn das Winterhalbjahr keine oder kaum Gartenarbeit zulässt. Möglicherweise können aber beide „Fliegen“ mehr oder weniger mit einer Klappe geschlagen werden. Weiterlesen

Im Schatten der Türme: Offene Türen für Menschen in Not

Riga (gfm) – Beinahe noch im Schatten der Wohlstand versprühenden Z-Towers in der City von Riga stehen täglich 30 bis 50 bedürftige Menschen nach einer heißen Suppe an, die täglich im Diakonie-Zentrum der lettischen Metropole ausgegeben wird. Etwa genau so viele stehen nach einem Lebensmittelpaket an, um sich selbst und die Familie damit zu versorgen. Weiterlesen

Orientierung für Jugendliche aus Litauen

Jurbarkas/Rendsburg/Neumünster (whe) – Sechs Jugendliche aus den litauischen Orten Taurage und Jurbarkas besuchten im Sommer 2017 Schleswig-Holstein. In Neumünster nahmen sie bei der Perspektive Bildung, die zur Gruppe Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie gehört, an einer zweiwöchigen Berufsfeldorientierung und Potenzialanalyse teil. Ein großer Erfolg war dies für die Jugendlichen, die ein großes Stück schlauer in Bezug auf die eigene berufliche Zukunft wieder die Rückreise nach Litauen antreten konnten. In der letzten Woche trafen sich die Initiatoren und Organisatoren dieser Maßnahme in Litauen (gemeinsam-fuer-menschen.net berichtete darüber: Link), um zu besprechen, wie man diese Aktion verstetigen kann und auch gegebenenfalls um eine Veranstaltung für deutsche Jugendliche in Litauen ergänzt. Weiterlesen

„Carusel“: Überleben helfen

Rendsburg/Appen/Bukarest (whe) – Dr. Marian Ursan, executive Manager der rumänischen Hilfs-Organisation „Carusel“, besuchte auf Einladung der Stiftung Hamburger Arbeiter-Kolonie vom 24. bis zum 26. April 2018 verschiedene diakonische Einrichtungen in Schleswig-Holstein. Ursan ist Partner im internationalen Dialog-Projekt, das die drei Diakonie-Landesverbände der deutschen evangelisch-lutherischen Nordkirche Anfang 2017 mit Partnern in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Bulgarien Kasachstan und dem russischen Oblast Sankt Petersburg gegründet haben. Dabei geht es um Vernetzung und Wissensvermittlung zu sozialen und medizinischen Themen, sowie einer Vielzahl von Projekten, die in den Partnernationen gemeinsam mit den drei deutschen Diakonie-Landesverbänden entwickelt und organisiert worden sind. Weiterlesen

Suchtbekämpfung: Dialog-Konferenz in Klaipeda

Vom 11. bis zum 13. Oktober 2017 wurde in Klaipeda die erste Themen-Konferenz im Rahmen des internationalen Dialog-Projekts der drei Nordkirche-Diakonie-Landesverbände mit diakonischen Partnern aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Bulgarien, Kasachstan und dem russischen Oblast Sankt Petersburg organisiert. Weiterlesen

« Ältere Beiträge